Verkehrsunfall mit eingeklemmten Personen

Datum: 12.01.13 Ort: Anzing
Uhrzeit: 11:56 Uhr Straße: Flughafentangente Ost

Eingeklemmter BMW-Fahrer ruft aus Autowrack Hilfe

Markt Schwaben - Nach einem schweren Unfall auf der Flughafentangente bei Markt Schwaben mussten zwei Hubschrauber angefordert werden. Unglaublich war das verantwortungslose Verhalten mancher Autofahrer.

Am Samstagvormittag, gegen 11.45 Uhr, kam es auf der Flughafentangente bei Markt Schwaben zu einem Verkehrsunfall mit drei schwer verletzten Personen. Eine von der BAB A 94 kommende Fahrzeugführerin eines Pkw Renault Van kam aus bislang ungeklärter Ursache ins Schlingern. Noch bevor die Lenkerin ihr Fahrzeug wieder in Griff bekam, schleuderte ihr Wagen frontal gegen den BMW eines entgegenkommenden Ehepaares aus Buchbach im Landkreis Erding.

Alle drei Personen wurden bei dem Unfall schwer verletzt und mussten mit Rettungsscheren aus den Fahrzeugwracks befreit werden. Die Renault-Fahrerin sowie die 42jährige Beifahrerin des BMW wurden mit Hilfe zweier Rettungshubschrauber in Krankenhäuser in Traunstein und Harlaching gebracht. Der 49-jährige Fahrzeugführer des BMW wurde durch das BRK ins Kranklenhaus Erding transportiert. Wie Kreisbrandrat Gerhard Bullinger berichtete, funktionierte im BMW der Crash-Assistant. Über die Freisprechanlage sei unmittelbar nach dem Unfall von der BWM-Zentrale mit dem Verletzten Kontakt aufgenommen worden, der noch ansprechbar gewesen sei.

An beiden Fahrzeugen entstand ein Totalschaden in Höhe von mindestens 60 000 Euro. An der Unfallstelle waren neben den Kräften des BRK auch die Feuerwehren von Gelting, Pliening, Markt Schwaben und Anzing eingesetzt. Die FTO war komplett gesperrt. Zwei Autofahrer mißachteten diese Sperre und wurden von der Polizei bemerkt, als sie die Einfahrt zur Autobahn in falscher Richtung benutzten. Sie bekommen eine Anzeige.

Quelle: merkur online