Undefinierbarer Geruch

Datum: 03.03.17 Ort: Markt Schwaben
Uhrzeit: 08:29 Uhr Straße: Bahnhofstraße

Zur Unterstützung der Feuerwehr Markt Schwaben wurden die Freiwilligen Feuerwehren aus Poing, Ottenhofen und Gelting sowie der ABC-Zug München Land am Freitagmorgen nach Markt Schwaben in die Bahnhofstraße gerufen.

In einer ehemaligen Textilreinigung waren durch die Erkundung der Markt Schwabener Kameraden zwei 200l-Fässer der giftigen Chemikalie Tetrachlorethen neben einer unvollständig demontierten, großen Waschmaschine gefunden worden, in der sich ebenfalls noch erhebliche Mengen desselben Stoffs befanden. Die Gase dieses Stoffes hatten sich aufgrund der undichten Aufbewahrung im Treppenhaus und in den Geschäftsräumen der ehemaligen Reinigung ausgebreitet.

Nachdem die im Gebäude tätige Tagesmutter mitsamt ihrer Schützlinge über die Drehleiter gerettet werden konnte, galt es, die Konzentration des Tetrachlorethen und damit die Gefährlichkeit für Einsatzkräfte und Umwelt zu messen; außerdem musste die Gefahrenquelle abgedichtet werden. Die Geltinger Wehr unterstützte während des langwierigen Einsatzes mit der Dekontamination der Einsatzkräfte, die, geschützt durch Spritzschutzanzüge, im Gebäude Messungen durchführten und die Anlage abdichteten. In Absprache mit dem Gesundheitsamt konnten die Räumlichkeiten anschließend entlüftet und die Konzentration unter den zulässigen Grenzwert gebracht werden. Die Fässer wurden durch eine spezielle Entsorgungsfirma abtransportiert, wohingegen die Waschmaschine in den Räumlichkeiten verbleiben musste. Damit von dieser nicht erneut Gefahr ausgehen kann, wurden gegen Ende des Einsatzes sämtliche Türen des Erdgeschosses mit Folien und speziellen Klebebändern gesichert.

Nach über sieben Stunden konnte die Feuerwehr Gelting schließlich mit den bis dahin verbliebenen Wehren aus Ottenhofen, Markt Schwaben sowie dem ABC-Zug wieder abrücken.