Kreisjugendübung & Wissenstest

Zur alljährlichen Kreisjugendübung kamen dieses Jahr alle Jugendgruppen der Feuerwehren des Landkreises in Steinhöring zusammen. Nach einem theoretischen Wissenstest und einem gemeinschaftlichen Gruppenfoto erfolgte die zugweise Anfahrt zu unterschiedlichsten Einsatzszenarien. Das Einsatzstichwort für den Zug mit den Wehren aus Anzing und Gelting lautete: „Brand einer KFZ-Werkstatt.“

Während die Jahre zuvor Brände immer simuliert wurden, konnte dieses Jahr ein ausgeschlachteter PKW tatsächlich entzündet werden. Ermöglicht wurde dies, nachdem zwei frisch ausgebildete Atemschutzgeräteträger der FFW Gelting, die gerade von der Jugendgruppe in die aktive Wehr übernommen wurden, nochmals an der Kreisjugendübung teilnahmen.

So war auf der Anfahrt zum Übungsobjekt bereits eine Rauchsäule zu erkennen. Nachdem der brennende PKW außerhalb der KFZ-Werkstatt stand, übernahm die Feuerwehr Gelting die Brandbekämpfung des PKWs. Die Feuerwehr Anzing stellte die Wasserversorgung sicher und schirmte das Werkstatt Gebäude ab.

Im Anschluss an die Übung gab es noch ein Mittagessen und die Jugendlichen konnten sich das neue Fahrzeug der Feuerwehr Forstinning sowie den Fuhrpark der Werksfeuerwehr OMV ansehen. Bevor die Jugendlichen wieder die Heimreise antraten, wurde ihnen ihr Wissenstest-Abzeichen vom Kreisjugendwart, Kreisbrandrat, Ehren-Kreisbrandrat, Landrat sowie dem Bürgermeister von Steinhöring überreicht.