Kreisjugendfeuerwehrtag in Hohenlinden

Am Morgen des 23.09.2017 brach die Jugendgruppe der Feuerwehr Gelting auf nach Hohenlinden zum diesjährigen Kreisjugendfeuerwehrtag. Beim traditionellen Wissenstest, mit dem der Tag eröffnet wurde, stellten die Feuerwehranwärter ihre theoretischen Fähigkeiten zum Thema "Unfallverhütung in der Jugendfeuerwehr, persönliche Schutzausrüstung und Dienstkleidung" unter Beweis.

Nach einem gemeinsamen Gruppenfoto mit allen Jugendfeuerwehrlern des Landkreises Ebersberg ging es daran, sich für die vielfältigen Einsatzübungen in und um Hohenlinden bereit zu machen. Für die Jugendlichen aus Hohenlinden und Gelting ging es zu einem Verkehrsunfall auf der Verbindungsstraße zwischen Ober- und Niederkaging. Dort war ein PKW unter einen landwirtschaftlich genutzten Anhänger gefahren, sodass der Fahrer und die Beifahrerin eingeklemmt waren, eine dritte Person auf der Rückbank leicht verletzt. Der Fahrer des Traktors wurde vermisst. Während die Besatzung des Löschfahrzeugs der Feuerwehr Hohenlinden den Traktorfahrer in einem angrenzenden Sonnenblumenfeld aufspürte und einen Hubschrauberlandeplatz vorbereitete, befreiten die beiden Gruppen der Hilfeleistungslöschfahrzeuge aus Hohenlinden und Gelting die eingeklemmten Personen. Diese waren durch das BRK realistisch geschminkt worden und wurden ebenso durch Kräfte des Roten Kreuzes während des Einsatzes medizinisch betreut. Alle diese Aufgaben wurden von den Mädels und Jungs der beiden Jugendgruppen hervorragend gemeistert, so dass nach Übergabe der verletzten Personen an den Rettungsdienst die Übung als erfolgreich absolviert galt. Nach einer kurzen Nachbesprechung mit Kreisbrandmeister Robert Wagner, der die Abläufe genauestens beobachtete, ging es zum wohlverdienten Mittagessen zurück ins Wendlandhaus.

Der Ebersberger Zauberkünstler Florian Otto, der dieses Jahr mit einer 30-minütigen Show als Überraschungsgast den Kreisjugendfeuerwehrtag besuchte, verzauberte die Jugendlichen mit seinen unfassbaren Zaubertricks. Gegen 14 Uhr nach der Verleihung der Wissenstest-Abzeichen machten sich die Jugendlichen wieder auf ihren Weg ins heimische Feuerwehrgerätehaus.