Jugendflamme Stufe I erfolgreich abgelegt

Die jungen Mitglieder der Jugendfeuerwehr Gelting absolvierten am Mittwoch, den 9. Mai 2018 mit sehr gutem Erfolg die Jugendflamme der Stufe 1. Bei der Jugendflamme handelt es sich um ein Leistungsabzeichen der Deutschen Jugendfeuerwehr, dessen erste Stufe bereits mit 12 Jahren abgelegt werden kann. So können schon die jüngsten Feuerwehrler ihr angeeignetes Wissen unter Beweis stellen und zeigen was sie können.

Die Jugendlichen wurden in den zurückliegenden Wochen im Rahmen der Jugendübungen intensiv auf die Prüfung vorbereitet. Etwas Nervosität lag trotz alledem am Abend der Abnahme in der Luft.

Insgesamt mussten während der Prüfung vier Aufgabenbereiche gelöst werden: Das Absetzen eines Notrufes, Fragen zur eigenen Feuerwehr, die Durchführung von Knoten und Stichen sowie das Lösen von feuerwehrtechnische Aufgaben waren Bestandteil der Prüfung.

Zuerst stand das Absetzen eines Notrufs auf dem Plan. Durch Vorlage eines Fotos wurde ein Szenario vorgegeben. Anhand der ersichtlichen Abbildung musste nun ein kompletter Notruf abgesetzt werden. Dabei musste die richtige Notrufnummer gewählt und anschließend die 5 W-Fragen "abgearbeitet" werden.

Die Fragen zur eigenen Feuerwehr, z.B. "Wie lautet die Bezeichnung der Feuerwehrfahrzeuge?" oder "Wann wurde die Feuerwehr Gelting gegründet?" stellte keine große Herausforderung für die Prüflinge dar.

Im nächsten anspruchsvolleren Aufgabenbereich mussten drei Knoten (Mastwurf, Halbmastwurf und Achterknoten) richtig vorgezeigt sowie deren Verwendungszwecke korrekt erläutert werden. Durch ein Los wurde entschieden, ob der jeweilige Knoten gelegt oder gestochen auszuführen ist.

Auch im letzten Aufgabenbereich - den feuerwehrtechnische Aufgaben - entschied das Los. Von insgesamt sechs Stationen mussten drei bewerkstelligt werden. An den einzelnen Stationen wurde grundlegendes Feuerwehrwissen abgefragt sowie einfache feuerwehrtechnische Tätigkeiten geprüft.

Die Jugendlichen mussten u.a. den Verteiler richtig bedienen und auf Befehl den korrekten Abgang öffnen. Anhand eines Unterflurhydrantenschildes musste ein Hydrant aufgesucht und dessen maximale Durchflussmenge bestimmt werden. Bei einer weiteren Station musste die Lichterbrücke korrekt mittels Kabeltrommeln am Notstromaggregat angeschlossen werden. Zudem wurde Wissen rundum Schläuche und Strahlrohre abgefragt: Wie sind die Schläuche und Strahlrohre aufgebaut? Welche Schlauchgrößen gibt es? Wie groß ist die Durchflussmenge der verschiedenen Strahlrohre? Diejenigen, deren Los auf "Erste Hilfe" fiel, mussten zudem die im Auto mitgeführten Sanitätsgeräte bereitstellen und die stabile Seitenlage durchführen.

Insgesamt wurde eine sehr ordentliche Leistung gezeigt. So konnten alle Teilnehmer das begehrte Abzeichen entgegennehmen, welches sie nun mit Stolz an ihrer Uniform tragen dürfen.