Kreisjugendfeuerwehrtag & Wissenstest in Parsdorf

Am gestrigen Samstag, den 29.09.2018, nahm die Jugendgruppe wieder am alljährlichen Kreisjugendfeuerwehrtag, der dieses Jahr in Parsdorf stattfand, auf. Nach den Grußworten des Kreisjugendfeuerwehrwartes Mathias Weigl und des Bürgermeisters der Gemeinde Vaterstetten, Georg Reitsberger, begann der Tag mit dem traditionellen Wissenstest. Dieses Mal stellten die Jugendlichen ihr Wissen zum Thema Fahrzeugkunde unter Beweis.

Nach dem gemeinsamen Gruppenfoto mit allen Jugendfeuerwehrlern des Landkreises Ebersberg ging es an den Abrufplatz, einem Parkplatz am Ortsrand. Von dort aus wurden die Wehren von der UG-ÖEL zu den einzelnen Übungsstationen abgerufen. Für die Jugendfeuerwehren aus Anzing und Gelting hieß es dabei: "Brand einer Gartenhütte mit Gasflasche, zwei Personen verletzt!". Mit Blaulicht und Martinhorn – für einige der Geltinger Jugend die erste "Einsatzfahrt" – ging es in eine nahe gelegene Kiesgrube. Dort stand die Hütte bereits in Vollbrand; durch das schnelle und kompetente eingreifen der motivierten Mädels und Jungs konnte aber ein schneller Löscherfolg erzielt werden. Die in der Nähe des Brandes stehende Gasflasche wurde dabei zunächst mit dem Schnellangriffsschlauch gekühlt. Auch die beiden durch das BRK realitätsnah geschminkten Verletzten, die über schwere Brandverletzungen und mögliche Rauchgasintoxikationen klagten, wurden durch die Jugendlichen bis zum Eintreffen des angenommenen Rettungsdienstes betreut. Insgesamt wurden sechs C-Rohre vorgenommen. Für die Wasserversorgung sorgte dabei eine andere Übungsstation, die das Wasser mit Tragkraftspritzen aus einem in der Kiesgrube gelegenen Weiher ansaugten und über eine lange Schlauchstrecke förderten.

In der anschließenden Nachbesprechung mit Übungsbeobachter Joseph Gerg wurde das kompetente und engagierte Auftreten der Jugendlichen lobend hervorgehoben.

Zum wohlverdienten Mittagessen ging es wieder zurück ins Parsdorfer Feuerwehrhaus. Vor der Verleihung der Wissenstest-Abzeichen gab es noch eine Vorführung der Berufsfeuerwehr München zu bestaunen, bei der unter anderem eine Fettexplosion und ein Zimmerbrand dargestellt wurden.

Mit den Abzeichen, die neben dem Kreisjugendfeuerwehrwart von Kreisbrandrat Andreas Heiß und Landrat Robert Niedergesäß überreicht wurden, ging es dann wieder zurück ins heimische Feuerwehrgerätehaus, wo die Einsatzbereitschaft der Fahrzeuge wieder hergestellt wurde.

Ein herzliches Dankeschön an die Feuerwehren der Gemeinde Vaterstetten, insbesondere der Feuerwehr Parsdorf und an alle anderen Beteiligten, die für die Vorbereitung der Übungsstationen und des Kreisjugendfeuerwehrtages sorgten!