Dezentraler Kreisjugendfeuerwehrtag

Am Samstag, den 26.09.2020, fand im Landkreis Ebersberg der Kreisjugendfeuerwehrtag statt. Dieses Jahr allerdings aus bekannten Gründen nicht in einer großen Veranstaltung mit allen Jugendfeuerwehren gemeinsam, sondern dezentral bei den jeweiligen Feuerwehren.

Das Programm jedoch orientierte sich an der Großveranstaltung und ließ für die Jugendfeuerwehrler keine Wünsche offen. Nach der Begrüßung ging es an den traditionellen Wissenstest, bei dem die Nachwuchskräfte ihr theoretisches Wissen über Schläuche, Armaturen und weiteres Zubehör unter Beweis stellten.

Im Anschluss an das Gruppenfoto, zu dem dieses Jahr jede Jugendgruppe einen Teilbereich beisteuert, ging es an die Besetzung der Fahrzeuge, ehe die Nachwuchs-Einsatzkräfte zur Einsatzübung abgerufen wurden.

Für die Feuerwehranwärterinnen und -anwärter aus Gelting ging es dabei mit dem Hilfeleistungslöschfahrzeug und dem Mehrzweckfahrzeug mit Sonderanhänger Wasser nach Gelting in die Finsinger Straße.

Ein privates Lagerfeuer war außer Kontrolle geraten und drohte auf eine landwirtschaftlich genutzte Halle überzugreifen. Darüber hinaus hatte sich eine Person bei Löschversuchen verletzt.

Durch die Jugendfeuerwehr wurde die Einsatzstelle professionell abgearbeitet. Die Halle wurde gekühlt, um ein Übergreifen der Flammen verhindern. Parallel dazu wurde der Brand selbst bekämpft und die verletzte Person bis zur Übergabe an den Rettungsdienst versorgt. Zur Sicherstellung der Löschwasserversorgung wurde eine Schlauchleitung zum nächsten Hydranten gelegt, die mit der Tragkraftspritze verstärkt wurde.

Nachdem schließlich die Halle gerettet war, ging es ans Mittagessen. Im Anschluss an die Stärkung erfolgte die Überreichung der Abzeichen für den bestandenen Wissenstest. Kommandant Hubert Bichler zeigte sich überaus erfreut über die ausgezeichneten Ergebnisse der Prüfungsbearbeitung, sodass auch jeder Prüfling das verdiente Abzeichen entgegennehmen konnte. Überreicht wurden sie den freudestrahlenden Jugendlichen durch Kreisjugendfeuerwehrwart Mathias Weigl, Kreisbrandmeister Daniel Eisen und den Bürgermeister der Gemeinde Pliening, Roland Frick.

Vielen Dank auch auf diesem Wege nochmals dafür! Bedanken möchten wir uns auch bei den Vorbereitern der Übung für die Arbeit und die Zurverfügungstellung der Örtlichkeit!